Prof. Dr. Holger Peres

Rechtsanwalt, Partner

Telefon

+49 89 383 83731

E-Mail

holger.peres@peres-partner.com

Tätigkeitsschwerpunkte

Corporate · Hotels & Leisure · Gerichts- und Schiedsverfahren · Mergers & Acquisitions · Berufs-, Gesellschafts- und Haftungsrecht der freien Berufe

Sprachen

Deutsch Englisch Französisch

Karriere

Prof. Dr. Holger Peres war bis April 2019 Partner bei BEITEN BURKHARDT in München und Leiter der Praxisgruppe Prozessführung & Konfliktlösung. Er ist Parteivertreter in zahlreichen Gerichts- und Schiedsverfahren (ad-hoc, DIS, ICC, LCIA) sowie in Mediations-verfahren und Schiedsrichter in ad-hoc-, DIS- und ICC-Verfahren. Gegenstände der Verfahren sind Streitigkeiten in der Hotel- und Touristikbranche (Pachtverträge, Management- und Betriebsführungsverträge, Franchiseverträge, M&A), im Maschinen- und Anlagenbau, im Sozietätsrecht sowie sonstige gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten und im Berufs- und Haftungsrecht der freien Berufe.

Prof. Dr. Holger Peres studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig Maximilians Universität München und wurde im Jahr 1987 zur Anwaltschaft in Deutschland zugelassen. Er ist ausgebildeter Mediator (Kurse bei Gary Friedman und Jack Himmelstein, USA).

Der Branchendienst JUVE listet Prof. Dr. Holger Peres als häufig empfohlenen Anwalt in den Bereichen Gesellschaftsrecht und Handel und Haftung. (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2018/2019, 2017/2018 sowie 2016/2017)

Prof. Dr. Holger Peres wird empfohlen, er hat besondere Erfahrung in der Parteivertretung sowie als Schiedsrichter bei Auseinandersetzungen in der Hotel- und Touristikbranche, im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Gesellschafts-, Berufs- und Haftungsrecht der freien Berufe. (The Legal 500 Deutschland 2017)

Auszeichnungen

Mitgliedschaft

  • Bankrechtliche Vereinigung
  • Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit
  • Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V.
  • VGR Gesellschaftsrechtliche Vereinigung
  • Zentrum für Mediation

Publikationen:

Strafprozessuale Beweisverbote und Beweisverwertungsverbote und ihre Grundlagen in Gesetz, Verfassung und Rechtsfortbildung (1991); maßgebliche Kommentierung der Sachgründung, Gründungsmängel und der Auflösung der Gesellschaft, §§ 13-15, insgesamt 160 DS = ca. 260 MS (Münchner Anwaltshandbuch des Aktienrechts, Beck Verlag München, 3. Aufl. 2018); Mitherausgabe des Handbuchs Sozietätsrecht, Beck Verlag München, 3. Aufl. 2015 und maßgebliche Kommentierung der Gesellschaft bürgerlichen Rechts; maßgebliche Kommentierung des Konzernrechts §§ 15-18, §§ 291-297, §§ 308-310 AktG (Anwaltskommentar Aktienrecht, Nomos, 4. Aufl. 2014); Kommentierung § 52 (Aufsichtsrat) GmbHG, Nomos, 3. Aufl. 2016

BB 1997, 1749-1752, Anstaltslast und Gewährleistungshaftung bei kommunalen Sparkassen und Landesbanken (zusammen mit Bernd Thode); VerwArch 1998, 439-466, Anstalten des öffentlichen Rechts im Spannungsfeld zwischen deutschem und europäischem Recht (zusammen mit Bernd Thode); BayVerwBl 1999, 6-11, Die Rechtsform Anstalt nach dem kommunalen Wirtschafsrecht des Freistaates Bayern (zusammen mit Bernd Thode); DStR 2000, 639-645, Abschied von der Doppelverpflichtungslehre und persönliche Haftung der Gesellschafter freiberuflicher Sozietäten bürgerlichen Rechts; DStR 2006, 2261-2266, Scheinsozietät und Scheinsozius -Gesellschafts-, berufs- und steuerrechtliche Fragen
Prof. Dr. Holger Peres